Alles über Autos - in Bild, Text und Video

Das VW Beetle Cabriolet

Gemütlich durch die Gegend cruisen, tolle Musik im Hintergrund, dabei eine gute Figur machen und das mit offenem Verdeck – das kann man mit dem VW Beetle Cabrio machen.

VW Beetle Cabriolet offen

Porsche Austria stellte mir ein VW Beetle Cabrio für die Fahrt zum VW Käfertreffen in Eggenburg zur Verfügung.

Da bei dem größten österreichischen Käfertreffen auch Beetle’s willkommen sind nutzte ich die Gelegenheit und fuhr damit auf das Festgelände.

Natürlich gibt es auch noch ein paar Hardcore Leute die nur VW Käfer auf dem Treffen sehen möchten, jedoch gibt es mittlerweile sehr viele Käferfans die modern denken und sich über die Beetle’s auf dem Käfertreffen sehr freuen, sogar ein paar Fahrzeuge der erste Generation Golf fanden sich auf dem Treffen ein und wurden mit offenen Armen empfangen.

Die Leute bestaunten unser Beetle Cabrio mit neugierigen Blicken, stellten Vergleiche mit dem Käfer an und hätten am liebsten auch ein solch modernes und sportliches Cabrio von Volkswagen.

Zwischen den verschiedensten Käfer-Modellen sticht das Beetle Cabrio durch sein bulliges und sportliches Design heraus.

 

VW Käfertreffen Eggenburg 2015

 

Leider gab es etwas Regen am 1. Mai, dies trübte die Freude am Käfertreffen aber keinesfalls.

Nach dem Käfertreffen hatte ich noch ein paar Tage Zeit, das Cabriolet etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Design

Das Außendesign des Volkswagen Beetle Cabrio ist sportlich. Schöne Linien auf den Seiten und durch das flachere Dach (gegenüber seinen Vorgängern) wirkt das Auto harmonisch. Hinten wirkt der Beetle recht bullig, die ausladenden Kotflügel, der Heckspoiler und die Form des Ur-Käfers tragen hierzu bei. Von vorne betrachtet kommt der Beetle sportlich und optisch tiefer daher.

Eine Persenning wird zwar noch mitgeliefert, ist aber eigentlich nicht mehr von Nöten, da das Verdeck nicht mehr geschützt werden muss, diese macht die Silhouette noch schöner und wie aus einem Guss erscheinend. Das Verdeck öffnet sich dank der K-Faltung äußerst flott (schließe und öffnet in nur 9,5 Sekunden)und das bis zu Tempo 50 während der Fahrt.

Optisch ist das VW Beetle Cabriolet auf jeden Fall ein Hingucker.

VW Beetle Cabriolet

Innenraum und Ausstattung

Der Innenraum ist sehr schön und übersichtlich gestaltet. Man findet alles was man benötigt einfach und griffbereit im Armaturenbrett.

Hinten geht es Cabrio-typisch etwas enger zu, was die Beinfreiheit betrifft.

Ansonsten hat man eigentlich recht viel Platz.

VW Beetle Cabriolet Innenraum

Umso erfreulicher ist die Möglichkeit, die Lehnen der Rücksitze umklappen und damit den Kofferraum vergrößern zu können. Der bietet aber auch so schon ein gut nutzbares Ladevolumen von bis zu 225 Liter. Und das unabhängig von der Stellung des Verdecks.

Im inneren des Beetles befinden sich einige Dosenhalter und ein paar Ablagefächer. Um etwas Nostalgie im Beetle zu versprühen, wurde unter anderem ein Handschuhfach im oberen Teil des Armaturenbretts verbaut, welches an das vom Käfer erinnern soll.

Was die Ausstattung betrifft, so gibt es drei Niveaus. Das elektrisch betätigte Verdeck ist in jedem Fall serienmäßig dabei, ebenso wie ESP mit elektronischer Differenzialsperre, Brems- und Berganfahr-Assistent, ein Audiosystem, das aktive Überrollschutzsystem mit seinen im Falle eines Crashs ausfahrenden Bügeln sowie die Klimaanlage.

Auf jeden Fall ein Highlight in unserem Testauto die Musik aus dem gelungenen Fender-Soundsystem. Ein fantastisches Sounderlebnis.

Dem Beetle Cabrio wurde ein Klimatisierungssystem spendiert, welches sich bei geöffnetem und geschlossenem Verdeck die vorher eingestellten Temperaturen separat merkt und danach auf diese Einstellungen zurückgreift. Sinnvollerweise springt die Sitzheizung gleich mit an. Wird das Verdeck wieder geschlossen, regelt die Heizung runter und die Sitzheizung schaltet sich ab.

Ganz nett sind die Zusatzinstrumente aber nicht unbedingt notwendig, der Laptimer. Eine Stoppuhr im Beetle Cabrio, die Ladedruckanzeige und die Öltemperatur.

Auf den Sitzen kann man angenehm Platz nehmen, sie bietet einen sehr guten Halt und sind definitiv Langstreckentauglich.

Das Navigationssystem arbeitet hervorragend und ist leicht zu bedienen, entweder per Touchscreen oder mittels Knopfdruck und Dreh-Rad.

Das Verdeck schließt sehr gut, ist vollkommen dicht, Waschstraßentauglich und im Innenraum gibt es keine störenden Windgeräusche.

Apropos Wind, optional kann man auch ein Windschott ordern, was ich nur empfehlen kann.

Ich dachte mir nicht dass es wirklich einen Unterschied macht, aber Dank des Windschotts kommt kein Wind von hinten in das Innere, funktioniert einwandfrei.

Fahrverhalten

Das Beetle Cabriolet ist angenehm zu fahren, fährt sich sportlich, die Lenkung ist leichtgängig und mittels Einparkassistenten und Blind-Stop Assistenten ist das Ein- und Ausparken auch kein Problem.

Mit dem Beetle kann man flott unterwegs sein oder mittels Tempomaten kann man gemütlich cruisen. Sparsames Fahren ist mit dem Beetle natürlich auch möglich.

Der sich übrigens die letzte Einstellung merkt, natürlich kann man diese auch wieder löschen.

Das Fahrwerk arbeitet zudem auch sehr souverän, lässt auch flott gefahrene Kurven zu und fällt nicht negativ durch übertriebene Härte beim Fahren auf. Die Beschleunigung ist sehr gut und er liegt sehr gut in den Kurven.

Das DSG (Doppelkupplungsgetriebe) ist super. Die Gänge können jedoch auch manuell geschaltet werden. Besonders sportlich ist dies über den Tiptronic-Schalter am Multifunktionslenkrad möglich. Das Kuppeln erfolgt jedoch immer vollautomatisch.

Preis

Das VW Beetle Cabrio beginnt ab Preisen von 23.210€. Das ist kein Schnäppchen, aber durchaus ein fairer Preis.

Der Preis unseres Testauto betrug 41.024,47 €.

Technische Daten

Die technischen Daten unseres VW Beetle Cabriolet Sport TDI DSG lauten wie folgt:

Dieselmotor mir 1.968 ccm, DSG-6 Gang Getriebe, 103 kW/ 140 PS

Ein kleiner Auszug aus der Serienausstattung:

Airbag für Fahrer und Beifahrer, Außenspiegel elektrisch, elektr. Stabilitätskontrolle (ESC), Fensterheber vorne und hinten elektrisch, Heckspoiler, Klimaanlage „Climatronic“, Kopf- und Seitenairbag, Mittelarmlehne vorne, Nebelscheinwerfer, Zentralverriegelung mit Fernbedienung,…

Außenlackierung, pure white, Verdeck schwarz.

Mehrausstattung:

Blind-Spot Sensor, Licht- und Sichtpaket, Navigationssystem, Park Pilot, Mobiltelefonvorb., Reserverad, Schriftzug Beetle, R-Line Plus Volkswagen R GmbH, Soundsystem Fender Sound, Windschott, Winterpaket, Xenon Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, Zusatzinstrumente

VW Beetle Cabriolet

Aus meiner VW Käfer Zeit habe ich mitgenommen das sich die Käferfahrer immer grüßen.

Da dachte ich mir, das probiere ich bei den Beetle Fahrern auch gleich mal aus. Und es ist das passiert was ich mir erhofft habe, alle Beetle Fahrer und Fahrerinnen die ich gegrüßt habe, habe auch freundlich zurück gegrüßt und das finde ich ganz toll. Hierbei läuft mir immer die Gänsehaut auf. Ein tolles Gefühl.

Als ich mit dem Beetle eine Runde durch die Stadt fuhr, haben sich die Leute immer nach dem Cabrio umgedreht und dieses bewundert.

Ich wurde auf das Beetle Cabrio des Öfteren angesprochen und mein Eindruck hierbei war, das den Damen der Beetle am meisten gefallen hat. Ich bin überzeugt, wenn die Männer einmal mit dem Beetle gefahren sind, dann gefällt er ihnen genau so gut wie mir.

Sein Vorgänger der New Beetle, muss ich ehrlich gestehen, gefiel mir nicht so wirklich. Aber das neueste Modell des Beetle gefällt mir sehr gut. Er wurde eigenständiger und die Retro-Komponente ist nun deutlich besser gelungen. Dabei wurde auch auf so manches Detail geachtet, um den Cabrio-Spaß abzurunden.

Ein Cabriolet mit viel Historie und einer umfangreichen Geschichte hat es bestimmt nicht einfach, das Beetle Cabrio schafft das, mit frischem Design und die eine oder andere Hommage an die vergangene Zeit.

Tot gesagte leben bekanntlich ja länger.
Es herrschten Gerüchte das der Beetle eingestellt wird und prompt präsentierte Volkswagen auf der New York Autoshow einen VW Beetle Concept, sogar mit Hybridmotoren und eventuell kommen auch schon bald wieder neue Sondermodelle auf den Markt.

Folgend gibt es noch ein Video von mir über das VW Beetle Cabrio:

 

Weitere Informationen über das Volkswagen Beetle Cabriolet findet ihr auf diesem Link.

Porsche Austria, Volkswagen hat uns freundlicher Weise das Beetle Cabrio zum Testen zur Verfügung gestellt.

Vielen Dank an Porsche Austria (Volkswagen) für die Unterstützung!

Be Sociable, Share!
Similar posts

2 Kommentare

  1. 10. Mai 2015    

    tolles Auto und sicherlich auch Wertstabil – obwohl ich ihn nicht verkaufen möchte… aber alleine die Gewissheit –

    • 10. Mai 2015    

      Ja, es ist ein wirklich tolles Auto und Volkswagen ist sehr wertstabil.

1 Trackback

  1. Anonymous on 7. Mai 2015 at 11:32
  2. MOTOR-TALK.de - VW Beetle on 7. Mai 2015 at 11:35
  3. VW Beetle Dune | Käferblog on 23. November 2015 at 09:01
  4. Volkswagen Beetle Dune Cabrio | Käferblog on 28. Januar 2016 at 19:26

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Archive